Fashion: Mut zum Hut

Kennt ihr noch die früheren Diskussionen mit eurer Mami, als es hieß: „Zieh dir eine Strumpfhose und ein Hemd an! Draußen ist es kalt! Und vergiss bitte die Mütze nicht oder willst du das deine Ohren abfallen?“ – wie ich diese Sätze gehasst habe. Selbst als kleines Kind hatte ich schon meinen eigenen Dickkopf und wie uncool waren bitte Mützen und Strumpfhosen?!

Früher habe ich mich für Mützen, Hemden und Strumpfhosen geschämt und heute kann ich gar nicht genug davon bekommen, denn frieren möchte ich nun wirklich nicht. Für mich gehört es einfach in den kälteren Jahreszeiten dazu ein Top unter meine Pullis zu ziehen und eine warme Strumpfhose wenn es draußen schneit. Meine Mützen- und Hutliebe kam allerdings etwas später zum Vorschein.

Ganz klassisch begann es mit Hüten in schwarz. An jeder Ecke waren sie zu sehen und ich konnte ihnen auch nicht mehr widerstehen. Ein Hut ist einfach so ein schönes Accesoires welches noch so schlichte Outfit aufpeppt. – Mut zum Hut!

IMG_3517

Meine liebsten Errungenschaften für die Kopfbedeckung habe ich euch in diesem Bild festgehalten.

Für die kälteren Jahreszeiten habe ich immer ein Stirnband in meiner Handtasche. Sie sind super praktisch, da sie nicht viel Platz in der Tasche benötigen und halten die Ohren schön warm. Außerdem gibt es derzeit richtig hübsche und niedliche Modelle. Schöne Stirnbänder sind ein echter Hingucker. Diese beiden habe ich bei H&M gekauft, sind aber schon etwas älter. Sehr schöne Stirnbänder findet ihr aber auch bei dem Online-Shop Hutshopping. An dieser Stelle Danke an Hutshopping für die Zusammenarbeit. Hier könnt ihr wirklich die verschiedensten Modelle an Stirnbändern finden – ob verspielt, klassisch, sportlich oder schlicht – es ist für jedes Outfit ein passendes Modell dabei. Die Auswahl ist unglaublich groß und vielfältig.

Wenn es dann doch mal schneit, greife ich viel lieber zu einer richtigen Mütze, da ich nicht möchte das meine Haare nass werden. Ganz lange habe ich nach einer perfekten Bommelmütze für mich Ausschau gehalten und dann gab es gleich zwei perfekte Modelle. Meine beste Freundin hat mir die in grau zu Weihnachten geschenkt. Sie ist super warm, da sie von innen mit Fleece gefüttert ist und da kann es draußen noch so kalt sein, es ist völlig egal für meine Öhrchen. Die puschelige Mütze in cremeweiß habe ich mir bei meinen Eltern gekauft. Ich finde sie sieht etwas eleganter aus, als die Mütze in grau und deshalb kombiniere ich sie gerne zu etwas schlichteren und klassischeren Mänteln.

Tja und für die ungeschminkten Sonntage trage ich auch gerne mal mein Cap in grau. Die Haare wurden nicht gewaschen, ein Trockenshampoo ist auch unnötig und den Schminktisch habe ich auch nicht gesehen. An solchen Tagen liebe ich es mein Cap aufzusetzen und meine Haare darunter zu verstecken. Sonntage eben…
Genau dieses Modell habe ich auch in dem Online-Shop gefunden. Mein graues Sonntags-Cap findet ihr dort sogar noch in ganz vielen verschiedenen Farben und auch Ausführungen.

Ich schnappe mir jetzt mein Cap und gehe eine runde spazieren – Sonntags-Spaziergang ❤ 

2 Kommentare zu „Fashion: Mut zum Hut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s