Herbstspaziergang

Einen Moment inne halten.

img_2427

Ich sitze gerade mit einer großen Tasse Tee auf meinem Bettchen, das Notebook auf meinem Schoß abgelegt. Mein Blick schweift von der leeren weißen geöffneten Datei hinüber zu dem großen Fenster. Es ist dunkel. Wirklich sehr dunkel obwohl es gerade erst gegen 18 Uhr ist. Das einzige Licht, dass den Raum erfüllt, sind die zwei Kerzen auf meinem Nachttischchen. Herbst – denke ich. Ich nippe an meiner Tasse, doch halte den Blick nach Draußen stand. Ich mag den Herbst, ich mag die kühleren Temperaturen, die bunten Blätter an den Bäumen und die Tage an denen ich ganz ohne schlechtes Gewissen im Bettchen bleiben kann.

img_2442

Einen Moment inne halten.

Ich bin glücklich. Genau in diesem Moment bin ich unglaublich glücklich. Warum? Ich habe aufgehört dieses Gefühl in Frage zu stellen. Ich bin einfach verdammt glücklich – für diesen Augenblick. In genau diesem Moment ist um mich herum alles perfekt. Zeit für mich – nur der Tee, ein Teil der liegen gebliebenen Arbeit und ich. Es ist still. Eigentlich müsste ich noch die bevorstehenden Beiträge vorbereiten, doch ich kann meine Gedanken gerade nicht einfangen. Immer und immer überkommt mich ein Lächeln. Ich spüre noch die wohlige Wärme vom herbstlichen Spaziergang. Eingepackt in meiner dicken Jacke, stiefelte ich mit dir durch den Herbst. Hier und dort noch ein kurzes Foto – ein Lächeln. Ich habe gestrahlt, so ganz von innen heraus.

img_2435

Einen Moment inne halten.

Ich spüre noch immer wie du meine Hand, von der kühlen Luft umhüllt, in deine nimmst – sie ganz fest umschließt. Stille. Für einen Moment ist es ganz still, so als würden unsere Finger sich nie mehr voneinander trennen. Ein Blick. Mein Blick. Ein Lächeln umspielt meinen Mundwinkel und ich schaue zu dir auf. Ich bin glücklich. Genau in diesem Moment bin ich unglaublich glücklich. Wir kehren in das kleine Café an der Ecke ein und nehmen uns eine heiße Schokolade mit auf die Hand. Ich nippe vorsichtig an meinem 2go-Becher. Beide Hände umschlungen am heißen Becher ziehen wir weiter durch die großen Straßen. Die Stadt ist überfüllt, es fühlt sich an wie ein riesiger nicht endender Slalomlauf durch die engen Menschenmassen. Du bist ganz nah bei mir. Lässt mich nicht aus den Augen. Ich bin glücklich. Genau in diesem Moment bin ich unglaublich glücklich.

img_2445

Einen Moment inne halten.

Meine Gedanken zusammengesammelt finde ich mich auf meinem Bettchen wieder. Ich schließe die leere Datei. Ich öffne eine neue Folge meiner Lieblingsserie. Zeit für mich – nur der Tee, der harmonisch flackernde Kerzenschein, meine Lieblingsserie und ich. Ich bin glücklich. Genau in diesem Moment bin ich unglaublich glücklich.

img_2456

2 Kommentare zu „Herbstspaziergang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s